Wolfgang Daum

Wolfgang Daum

Wolfgang Daum

Lange Straße 22 | 33165 Lichtenau

05295 – 1855
wd@wolfgangdaum.de | www.wolfgangdaum.de

Ohne Titel
Rouge Languedoc
28 x 30 x 23 cm

Vita
1957 kam der Künstler Wolfram Kurzenberger als erster Kunsterzieher nach dem Krieg an unser Gymnasium. Er begeisterte mich für Bildende Kunst. Zum Abitur erhielt ich den Kunstpreis des Gymnasiums. Seitdem ist Kunst wesentlicher Bestandteil meines Lebens. 
Beruf: Lehrer und Erziehungswissenschaftler 
Seit 1996/97 Arbeit als Steinbildhauer, Kaltglasbearbeitung als neuer Bereich ab Ende 2018. 35 Ausstellungen und Beteiligungen, 26 in OWL, 9 in Niederösterreich und Südböhmen; Werkstattaufenthalte in Tschechien bei dem Steinbildhauer Josef Andrle. Bildhauersymposien in Tschechien und Polen; 2016/17 4 Ausstellungen in Folge in Österreich und Tschechien. 2018 Ausstellung im Kreishaus Höxter, im Gartencafé Willegassen und in meinem Atelier. 2019 Offene Ateliers Paderborn und Umgebung; Ausstellung im Glasmuseum Bad Driburg; ‘KunstMarktKirche’ 1. Kunst-markt im Kreis Höxter in der gotischen Marienkirche (Mitglied des Organisationsteams + Teilnehmer); Achter Wintersalon Paderborn Raum für Kunst. 
Skulpturen im Öffentlichen Raum in Lichtenau, Diemelstadt-Rhoden, Polen, Tschechien. 
Am 19. Oktober 2019 erhielten meine Frau Barbara und ich den Kulturpreis der Stadt Lichtenau „in Anerkennung der hohen Verdienste um die kulturelle Entwicklung in der Stadt Lichtenau“.

Statement
Ein Stein „spricht“ mich an. Ich sehe ihn genauer an, stelle mir vor, wie eine Skulptur aussehen könnte. Wie hart ist er? Ist er homogen? Was verbirgt er unter der Oberfläche? Farbe, Form, Linienführung, Material des Steins sind vorgegeben. Aber „überflüssige“ Partien müssen weggeschlagen werden. „Gute“ Linien, schöne Formen, ausgewogene Gestalt sind mein Ziel. Spannung entsteht durch Gegensätze: gebrochene – polierte Flächen, innen – außen, helle – dunkle Partien. Poliert wird mit immer feinerer Körnung bis eine angenehm glatte, glänzend polierte Oberfläche zu fühlen ist.